Seite bewerten
 
 
 
 
 
 
 
4 Bewertungen (ø 5,0)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Alle wichtigen Fragen zu Mallorca

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Mallorca?

Für einen Badeurlaub auf Mallorca empfehlen wir die Zeit zwischen Juni und September. Dann klettern die Temperaturen bis zur 30-Grad-Marke und das Mittelmeer erwärmt sich auf 25 Grad. Aktivurlauber bevorzugen den Frühling und den Herbst. Dann ist es bei Durchschnittswerten von 15 Grad angenehm für schweißtreibende Wanderungen oder Radtouren. Im Frühling erleben Sie außerdem den Zauber der Mandelblüte.

Wie lange dauert der Flug nach Mallorca?

Der Direktflug nach Mallorca dauert etwa zwei bis zweieinhalb Stunden.

Welche Region Mallorcas ist die schönste?

Das hängt davon ab, wie Sie Ihren Urlaub gern verbringen möchten. Strand- und Pauschalurlauber bevorzugen die langen Sandstrände im Süden oder Osten. Familien kommen gern an den Strand von Es Trenc (Süden) und Partytouristen in die Region von El Arenal (Süden) mit der Platja de Palma. Weitere beliebte Strände im Süden sind Paguera und Colonia de Sant Jordi. Im Osten sind es Cala Millor, Sa Coma, Cala Ratjada sowie im Norden die Buchten von Pollenca und Alcudia. Aktivurlauber lieben den gebirgigen Norden oder Westen. Hier starten tolle Touren für Biker oder Wanderer durch die Serra de Tramuntana.

Welche Hotels gibt es auf Mallorca?

Im Grunde genommen finden Sie auf Mallorca Urlaubshotels aller Preisklassen und Sterne-Kategorien. Viele liegen am Strand oder mitten in den touristischen Zentren. Die Ausstattung reicht von einfach bis luxuriös. Außerdem typisch für Mallorca: eine große Auswahl an Fincas, den spanischen Landhäusern, die meist einen Swimmingpool haben.

Was muss ich bei einem Mallorca Urlaub beachten?

Obwohl das Leitungswasser sauber ist, kann es im Sommer zu Verunreinigungen kommen. Trinken Sie daher das Wasser, das es im Supermarkt zu kaufen gibt. Packen Sie Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor ein. Denken Sie daran, dass über die Mittagszeit Siesta ist und die meisten Geschäfte geschlossen sind.

Was muss ich nach Mallorca mitnehmen?

Für die Einreise benötigen Sie lediglich einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Bei der Entgegennahme des Mietwagens reicht die Vorlage des nationalen Führerescheins. Hinterlegen Sie Kopien der wichtigen Dokumente im Hotelsafe, das erleichtert bei einem Verlust die Ausstellung von Ersatzpapieren. In den Läden kaufen Sie alle Waren des täglichen Bedarfs, auch Windeln oder Sonnencreme. Die Apotheken führen ein gut sortiertes Sortiment – persönliche Medikamente sollten Sie besser von zuhause mitbringen.

Was muss ich auf Mallorca anschauen?

Mallorcas Sehenswürdigkeiten vertreten sowohl die kulturelle als auch die landschaftliche Seite. Zu den Hauptattraktionen gehören die Kathedrale La Seu in der Hauptstadt Palma oder das Kloster Lluc bei Valdemossa. Viele Touristen besuchen auch das Städtchen Soller im Nordwesten und drehen eine Runde mit dem nostalgischen Zug „Tren de Soller“. Zu den landschaftlichen Highlights zählt Cap Formentor, die Berge der Tramuntana oder die Drachenhöhle von Porto Cristo im Osten.

Benötige ich für Mallorca eine Krankenversicherung?

Empfehlenswert ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Ansonsten können sich Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen im Rahmen des europäischen Versicherungsabkommens kostenlos behandeln lassen – allerdings nur von einem staatlichen Arzt. Eine Auslandskrankenversicherung deckt hingegen auch die Kosten für eine privatärztliche Versorgung oder Medikamente.

Was können Familien auf Mallorca unternehmen?

Kinder freuen sich am meisten über die feinen Sandstände und flachen Ufer – sie buddeln stundenlang im Sand oder planschen im Wasser und zwischendurch gibt es ein Eis. Alternativ zum Strandprogramm besuchen Sie das Palma Aquarium, den Wasserpark bei El Arenal oder den Safaripark bei Sa Coma. Highlight ist eine Fahrt mit dem „Roten Blitz“, dem nostalgischen Zug von Soller.