Seite bewerten
 
 
 
 
 
 
 
9 Bewertungen (ø 3,9)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
3.9
 
  • Schnelleinstieg

Alle wichtigen Fragen zu Spanien (Kanaren)

Welche Kanarischen Inseln gibt es?

Der Archipel der Kanaren ist vulkanischen Ursprungs und besteht aus sechs Nebeninseln und sieben Hauptinseln. Die Hauptinseln sind der Größe nach geordnet: Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Die beliebtesten Ferieninseln sind Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura.

Zu welchem Land gehören die Kanaren?

Die Kanaren gehören politisch zu Spanien, geografisch zu Afrika. Die Kanarischen Inseln sind über 1100 Kilometer vom spanischen Festland entfernt und liegen im Atlantik vor der Küste Marokkos.

Wann ist die beste Reisezeit für die Kanaren?

Die Kanarischen Inseln sind das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel. Hauptsaison auf den Kanaren ist im Sommer und Winter. Vor allem während der Ferienzeit im Juli und August herrscht in den Urlaubszentren der größeren Inseln lebhafte Ferienstimmung. Und auch während der Wintermonate genießen viele Urlauber das milde Klima und die schönen Strände. Ein Highlight im Frühjahr ist der Karneval: Im Februar/März kommen zahlreiche Besucher auf die Inseln, um diesem Spektakel aus Umzügen, Musik und Feiern beizuwohnen. Karnevalshochburg ist Santa Cruz de Tenerife. Bevorzugte Reisezeit für Wanderurlaub und Aktivurlaub ist im Frühjahr und Herbst.

Wann ist Urlaub auf den Kanaren am günstigsten?

Auf den Kanaren ist aufgrund des gleichmäßig milden Klimas das ganze Jahr über Reisesaison mit attraktiven Angeboten und günstigen Specials für Hotels, Pauschalreisen, All-Inclusive-Urlaub und Last-Minute-Reisen. Eine Vielzahl der Urlauber kommt während der sommerlichen Hochsaison auf die Kanaren, aber auch während der Wintermonate sind die Kanarischen Inseln gut besucht. Etwas ruhiger geht es im Frühling und Herbst zu.

Wie warm ist es auf den Kanaren im Winter?

Die Kanarischen Inseln tragen den Beinamen „Inseln des ewigen Frühlings“ aus gutem Grund, denn das gleichmäßig milde Klima sorgt das ganze Jahr über für sonniges Urlaubsvergnügen und erholsamen Strandurlaub. Niederschläge beschränken sich im Wesentlichen auf das Winterhalbjahr, fallen aber kurz und leicht aus. Wolkenbrüche und Gewitter sind auf den Kanaren die Ausnahme. Während der Wintermonate betragen die durchschnittlichen Tagestemperaturen 18 Grad. Und auch die Wasserwerte bewegen sich zwischen 16 und 18 Grad.

Auf welcher Kanarischen Insel ist es am wärmsten?

Das Klima auf den einzelnen Kanarischen Inseln unterscheidet sich nicht gravierend voneinander, und die Temperaturschwankungen sind im Jahresverlauf gering. Die Durchschnittstemperatur im Sommer beträgt 24 Grad, im Winter 18 Grad. Großen Einfluss auf Temperatur und Niederschläge haben vielmehr die Höhenunterschiede. So sind die eher flachen Inseln Lanzarote und Fuerteventura niederschlagsarm und verhältnismäßig karg. Die Südküste Teneriffas und Gran Canarias ist sonnenverwöhnt und trocken, der Norden zeigt sich niederschlagsreicher und folglich grüner – Grund ist die Wolkenbildung in den Bergregionen. Feuchter und reich an Vegetation sind die westlichsten Inseln der Kanaren: La Gomera, La Palma und El Hierro.

Wo gibt es auf den Kanaren die schönsten Strände?

Auf den Kanaren gibt es Strände und Badeplätze für jeden Geschmack. Zu den beliebtesten Ferienregionen mit weitläufigen Sandstränden zählen die Südküste von Gran Canaria und die Südwestküste Teneriffas. Fuerteventura begeistert mit endlosen Dünen, ruhiger Strandatmosphäre und Surf-Hotspots, Lanzarote mit karger Vulkanlandschaft und hellen wie dunklen Stränden aus Lavasand. Abgeschiedene Badebuchten, vorwiegend Kiesstrände und unberührte Natur findet man auf La Gomera, La Palma und El Hierro.

Welche Kanarische Insel ist am grünsten?

La Palma wird auch „La Isla Verde“ genannt und macht ihrem Beinamen alle Ehre: Zu jeder Jahreszeit begeistert „die grüne Insel“ mit üppiger Natur und verschwenderischer Blütenpracht. Ein Highlight für Wanderer und Naturliebhaber sind auch die Wälder, Naturreservate und Naturparks von La Gomera, Teneriffa und El Hierro.

Welche Kanarische Insel eignet sich für Familienurlaub mit Kindern?

Die Kanarischen Inseln sind ein begehrtes Reiseziel für Familienurlaub und Badeferien mit Kindern. Besonders beliebt sind die Feriengebiete an der Südküste von Gran Canaria und der Südwestküste Teneriffas. Behagliche Familienhotels und familienfreundliche Ferienanlagen, eine hervorragende Infrastruktur, Freizeitparks sowie spannende Ausflugsziele machen die Inseln für große und kleine Feriengäste attraktiv. Ein nicht minder begehrtes Reiseziel für Familienurlaub ist Fuerteventura. An den weitläufigen, flach abfallenden Sandstränden genießen Familien mit Kindern unbeschwerten Strandurlaub. Dazu bietet die markante Vulkanlandschaft Lanzarotes unvergessliche Naturerlebnisse.